zu Beitrag

In 4 Almtaler Gemeinden alle Orts- und Freizeitkarten erneuert

Ab sofort liegen 4 neue Orts-/Freizeitkarten in den jeweiligen Almtaler Gemeinden bereit

Am 18. Mai 2014 wurde im Almtal der neue Almuferweg Nr. 1 für die Öffentlichkeit offiziell eröffnet. Mit diesem Datum wurden auch eine Reihe von Orts- und Freizeitkarten in völliger Überarbeitung bereitgestellt.

Die Karten der Gemeinden Bad Wimsbach Neydharting, Vorchdorf, Pettenbach und Steinbach am Ziehberg wurden inhaltlich aufeinander abgestimmt und liegen ab sofort auf den jeweiligen Gemeinden bereit. Die große Herausforderung zur Harmonisierung der Karten gelang im Almtaler Tourismusverband durch die gute Zusammenarbeit der betreffenden Ortsausschüsse.

Derzeit stehen noch 2-3 weitere Karten von Scharnstein, (St. Konrad) und Grünau zur Überarbeitung an.

Die aktuellen Karten dieser Gemeinden und die neuen Gemeinde-karten (derzeit insgesamt 6 Karten) werden ab sofort von der Pettenbacher Künstlerin Cornelia Webhofer  (Tel. +43 (0)660 / 4605506 oder email: cornelia.webhofer@gmail.com) in einem Almtaler Kiesel-KARTENSET zum Gesamtpreis von 14,40 € zuzüglich Versandkosten angeboten.

6 Almtaler Karten im Set

6 Almtaler Karten im Set

Schreibe einen Kommentar

Biologicum in Grünau

Biologicum Almtal vom 9.-12. Oktober 2014

In einer der schönsten Jahreszeiten findet heuer im Almtal erstmals ein neues wissenschaftliches Symposium unter der Leitung von Prof. Dr. Kurt Kotrschal statt: Das Biologicum Almtal lockt von 9. bis zum 12. Oktober Besucher von nah und fern mit einem spannenden Programm nach Grünau: Biologen, Psychologen und Philosophen widmen sich dem Thema ‚Gefühle‘, diskutieren mit dem Publikum und gehen in Workshops auf Fragen und Anregungen ein. Das Biologicum bleibt nicht im wissenschaftlichen Elfenbeinturm, sondern unternimmt auch Exkursionen in die Almtaler Natur – eine davon natürlich in den Wildpark.

Wichtig: Bis 31. Juni gibt es einen Frühbucher-Rabatt!

Mehr Informationen auf www.biologicum-almtal.at

Schreibe einen Kommentar

Großes Zeltfest – 10 Jahre Camping / Gasthaus Schatzlmühle

10-jähries Jubiläum

10-jähries Jubiläum

10 Jahre sind ein guter Grund zum Feiern. Darum feiern Sie mit uns vom Freitag 25. bis Sonntag 27. April 2014

Beginnen wird die Feier mit der offiziellen Eröffnung am Freitag um 18:00 Uhr mit Live Musik und Kistnbratl.
Das weitere Programm des Jubiläumswochenendes: Samstag ab 14:00 Uhr Kindernachmittag (bei jeder Witterung) mit Hüpfburg, Kinderschminken,… ab 18:00 Uhr: Live Musik mit Grillerei Sonntag ab 9:00 Uhr Frühschoppen mit der Musikgruppe „RAT Oldies“ und Grillhendl

Veranstalter und Veranstaltungsort: Gasthaus Schatzlmühle, Viechtwang 1 a, 4644 Scharnstein

1 Kommentar

Eröffnung des Almuferweges am 18. Mai 2014

Das Almtal steht vor einer touristisch wichtigen Eröffnungsveranstaltung

märchenhaftes Almtal

 

Im märchenhaften Almtal entspringt am Fuße des Toten Gebirges der Almfluss. Dieser fließt vorbei an den Orten Grünau, Scharnstein, Pettenbach, Vorchdorf und Bad Wimsbach Neydharting und mündet dort nach ca. 52 km in die Traun.

Der Wunsch des Almtaler Tourismusverbandes war der Bau eines durchgehenden Wanderweges von der Quelle bis zur Mündung. Unter dem Motto „Genuss am Almfluss“ wurde in mehrjähriger Arbeit unter Leitung des Almtaler Vereins VERA der Weg geplant und umgesetzt.

Nun steht ein wichtiges Datum für das gesamte Almtal im kommenden Frühling an. Am Sonntag den 18. Mai 1014 wird der neue Almuferweg eröffnet.
Die offizielle Eröffnungsveranstaltung findet in Scharnstein beim Sportplatz um voraussichtlich 14:00 Uhr statt. Auch in allen anderen Orten entlang der Alm gibt es an diesem Tag Veranstaltungen vor Ort und Sternwanderungen nach Scharnstein. Die Museumseröffnung in Bad Wimsbach-Neydharting, der ORF-Frühschoppen in Vorchdorf, eine Labstelle mit Musik und Almtaler Schmankerln in Pettenbach (www.danzermuehle.at), ein Frühschoppen in Grünau oder der Besuch des Cumberland Wildparks werden angeboten.

Der neue Almuferweg (Weg-Nr. 1) kann aktuell bereits auf der online-Karte www.almuferweg.at  abgerufen werden.  Über die Verknüpfung zu den Almtal-Gemeinden können auch die Gemeindewanderwege z.B. aktuell für die Gemeinde Pettenbach eingebunden werden. Dabei werden durch die regelmäßige Kartenpflege neue Erlebniswanderwege bereitgestellt und wichtige Informationen z.B. Öffnungszeiten von Gasthöfen,  Speisekarten etc. angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Friedenskreuz Kaibling

Pettenbacher Heimatbuch im Original

Der damalige Pettenbacher Bürgermeister Bimminger war Initiator.
Im Oktober 1967 wurde das Friedenskreuz auf Beschluss des Kameradschaftsbundes aufgestellt.
Das 20 Meter hohe, beleuchtete Metallkreuz stellt ein Symbol des Friedens und des Dankes für die Heimkehr vieler Kameraden aus dem 2. Weltkrieg dar.
Im Juli 2002 schlug der Blitz in das Friedenskreuz ein, dabei wurde die Lichtanlage und das Läutwerk (??) beschädigt.
Dank der Hilfe der Feuerwehr konnte der Schaden rasch behoben werden.
Für die Betreuung des Friedenskreuzes sorgt die Familie Rankl vom Oberkaiblingergut.
Eine gute Beschreibung befindet sich auf Bronzetafeln auf der Basis des Friedenskreuzes.
Schreibe einen Kommentar

Heiligenleithen

Die Kirche und das nahe gelegene Leonhardibründl

1431 legte man den Grundstein der zu Pettenbach gehörenden Filialkirche Heiligenleithen, die wiederum Vorgängerkirchen hatte. Diese wird dem hl. Leonhard geweiht und ist seitdem eine beliebte Wallfahrtskirche. Erste Vorgängerbauten wurden bereits im Stiftsurbaur von Kremsmünster von 1299 als „Ecclesie im purchstal“ erwähnt.

Am 20. Dezember 1800 belagerten französische Truppen Pettenbach. 1832 ließ Graf Sigmund Engl von und zu Wagrain, Herr auf Seisenburg, das Leonhardibründl unterhalb der Kirche in Heiligenleithen errichten.

1931 wurde die Leonhardiwallfahrt nach Heiligenleithen wiederbelebt und wird bis heute jedes Jahr um den 6. November durchgeführt. 1967 entdeckte man einen Depotfund von Gold- und Silbermünzen als Andenken an den spanischen Erbfolgekrieg.

1988 ging man in Heiligenleithen an die Innenrenovierung, die zum 60. Leonhardiritt abgeschlossen war.

In den letzten Jahren erlebte das Leonhardibründl eine wahre Rennaicance. Vom Leonhardirittkomitee wurden die Brücke über den Sausbach und die Wege zum Bründl erneuert und ein Parkplatz angelegt und bietet somit eine optimale Infrastruktur, der den Besuch des Bründels zu einem Erlebnis macht.

Schreibe einen Kommentar

3-Eibenedtrunde

Ab Bahnhof Steinbachbrücke eine  etwa 3 Stunden-Wanderung

Die Erlebniswanderung ist ein Rundwanderweg, der lt. Karte von der Empfehlung her im Uhrzeigersinn gewandert werden sollte. Der einfache Wanderweg verläuft ein kurzes Stück flussabwärts entlang der Alm über den neuen Almuferweg und biegt dann in Richtung Sausbach nach Norden ab. Nach ca. 1 Stunde erreichen wir die Kirche Heiligenleithen. Hinter der sehenswerten Kirche entspringt der bekannte Brunnen „Leonhardibründl“ mit besonderem Wasser für die Augen. Dann geht es in ca. 15 Minuten entlang der Eibenedtstraße direkt zum bekannten Drechsler-Pepi.

Dort lohnt sich ein Halt und beim Klingeln (bitte probieren!) hat man vielleicht Glück und kann dem Drechsler-Pepi bei seinen Drechslerarbeiten zuschauen. Sicherer ist natürlich sich  rechtzeitig vorher  bei ihm anzumelden. Anschließend geht es durch den Wald hinauf zum Friedenskreuz, das man nach ca. 1 Stunde Wanderung erreicht. Mit dem weiten Blick zu den umliegenden Bergen wie Hochsalm, Windhagkogel, Zwillingskogel und Traunstein in die eine Richtung und nach Norden weit übers Land bis Linz und ins Mühlviertel geht es dann wieder bergab durch den Bergwald. Nach ca. 30 Minuten liegt am Wegrand das Landgasthaus Holzing. Von dort sind es noch ca. 15 Minuten bis zum Bahnhof Steinbachbrücke. Eibenedtrunde zum Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar

Gasthaus Schatzlmühle im Almtal

In ruhiger Lage ein Gasthaus mit Gastgarten direkt am Almfluss

Logo Gasthof Schatzlmühle

Logo Gasthof Schatzlmühle

Lassen Sie sich in den hellen und modern gestalteten Räumlichkeiten von der Familie Simbrunner-Steinhäusler mit regionalen Köstlichkeiten, hausgemachten Mehlspeisen, Bioeis, Cocktails und edlen Weinen verwöhnen.

Gasthaus Schatzlmühle

Gasthaus Schatzlmühle

Bei Schönwetter lädt die windgeschützte Sonnenterrasse (Gastgarten) zum Verweilen im Grünen ein. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Neue Freizeitkarten für die Gemeinden Pettenbach und Steinbach am Ziehberg

Titelseite Freizeitkarte

Titelseite Freizeitkarte – Foto Ingrid Schachinger

Mit Eröffnung des neuen Almuferweges am 18. Mai 2014 steht in der Gemeinde Pettenbach eine neue kostenlose Freizeitkarte zur Verfügung

Der Pettenbacher Ortsausschuss des Tourismusverbandes (TVB) Almtal  hat seine Arbeit aufgenommen und als erstes nachhaltiges Projekt zur Neuerscheinung einer Freizeitkarte mit Wander- und Radwegen im Frühjahr 2014 begonnen.

Mit Unterstützung der örtlichen Wandervereine und engagierter Mountainbike-Fahrer werden bereits ab September mit GPS-Geräten die aktuellen und zum Teil neuen Rad- und Wanderwege im Gemeindegebiet von Pettenbach erstellt.

Die aktuelle Karte aus dem Jahr 2006 muss dringend überholt werden. Das gilt auch für die Titelseite.

Dabei hat sich gezeigt, dass eine Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Steinbach am Ziehberg sehr sinnvoll ist. Diese erstellt ebenfalls zur Zeit eine neue Landkarte und möchte sich eng an die Vorgehensweise von Pettenbach anlehnen. Im Sommer 2014 wird deren neue Freizeitkarte in Verbindung mit aktualisierten Strassennamen und Hausnummern erscheinen.

Um eine transparente Darstellung für den in Vorbereitung befindlichen Kartendruck der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, hat der Internet-Verbund-Almtal eine online-Version bereitgestellt. Diese startete Mitte Dezember 2013 und wird laufend mit den erarbeiteten Ergebnissen im Auftrag an die Firma GISDAT überarbeitet. Änderungen und Ergänzungen können bis 28. März 2014 eingebracht werden.

Alle Bürger im Gemeindegebiet Pettenbach und Steinbach am Ziehberg sind herzlich eingeladen, die online-Version der Wegekarten zu prüfen und weitere Vorschläge und notwendige Korrekturvermerke einzubringen. Als Ansprechpartner im Ortsausschuss Pettenbach ist Klaus Pracht – klaus.pracht@iv-almtal.at – jederzeit erreichbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Genussmarkt Pettenbach am 25. August 2013

Genussmarkt Pettenbach

Genussmarkt Pettenbach

Almtaler Genussmarkt beim Bartlhaus

Am Sonntag den 25. August 2013 findet in Pettenbach der Almtaler Genussmarkt beim Bartlhaus statt.

Es ist ein Tag der Pettenbacher Volkskultur, der mit vielen musikalischen Höhepunkten umrahmt wird.

Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr und endet um ca. 17.00 Uhr

Programmverlauf:

10.00 Uhr

  •  Eröffnung
  •  Auftritte der Arien- und Hochzeitsbläser, des Kirchenchors mit Volksliedern und des Ensembles Buslinie 102.

11.30 Uhr bis ca. 13.30 Uhr

Mit wechselnden Auftritten

  •  Press Brass Bradler
  •  Fetzen Blattler
  •  Männerchor Pettenbach

Am Nachmittag gibt es freies Musizieren und Singen von verschiedenen Gruppen und Einzelmusikern. Für das leibliche Wohl sorgen der örtliche Sportlerverein und die Goldhaubengruppe.

Ausstellerverzeichnis:

Familie Buchegger                                 Schnäpse
Pointner Karin                                       Wildprodukte
Gasthof Holzing                                     Bauernhofeis
Bauernmarkt Pettenbach                       Regionale Produkte, Kartoffelschips
Radinger Josef                                       Drechslerarbeiten
Dorfladen Kirchham Sabine                    Regionale Produkte
Familie Zemsauer                                   Jagdmesser
Lebenshilfe  Pettenbach
Imtrachtentrend Müller Ingrid                Trachtentaschen, Schmuck und Umhänge
Familie Trink                                           Öle und Kürbiskernprodukte
Familie Preinsdorfer                               Speck, Schnäpse und Most
Hofkäserei Berner                                  Milchprodukte und Käse
Familie Straßmaier                                  Brot und Gebäck
Familie Gruber                                        Eier, Nudeln

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Berner Monika

Tel. 0660/2053020.

Schreibe einen Kommentar